Klausur 2017

Klausur 2017

Hart gearbeitet wurde während der Klausur vom 29. September bis zum 1. Oktober in Müllheim in der alten Post. Gut vorbereitet und in intensiver Zusammenarbeit wurde der Rahmen für die Zunftabende 2018 abgesteckt. Der Grossteil des Programmes steht bereits als grobes Gerüst, das nun in den Treffen bis Dezember weiter verfeinert wird. Ziel ist es, Mitte Dezember mit den Proben beginnen zu können.

Der Zunftabend soll gesünder werden! Erste Versuche und Diskussionen in der Kräuterabteilung des nahegelegenen Einkaufszentrums.

Eine richtige Alternative zur gesunden Biokost? Mit einer Real-Recherche direkt am Objekt ist das Ensmble der Wahrheit auf der Spur!

Keine Nachwuchssorgen beim Zunftspielerensemble der Narrenzunft Grenzach!!!.

Klausur 2016

Klausur 2016

Am Freitag, den 30. September begab sich das Ensemble wie geplant in Klausur. In gewohnter Umgebung „z´Mülle in de Poscht“ wurden 3 Tage lang die bisherigen Überlegungen ergänzt bzw. weiter präzisiert. In der Klausur wurde nun festgelegt, was ab dem 10. Februar auf der Bühne zu sehen sein wird. Bis dorthin ist es aber noch ein weiter Weg. Jetzt heisst es, sich mehrmals wöchentlich zu treffen, um die einzelnen Handlungen auszuarbeiten. Der Anfang ist gemacht und der sieht schon sehr vielversprechend aus.
Das Bild zeigt die Teilnehmer Thomas Schwab, Klaus Müller, Hanspeter Baier, Peter Jehle, Manfred Wagner, Ernst Niepmann, Oliver Becker und Heinz Weiss (v.l.). Auf dem Bild fehlt Bernd Wittek .

Klausur erfolgreich beendet

Klausur erfolgreich beendet

Die Zunftspieler haben ihre Klausur erfolgreich beendet und kehren mit einem Rucksack voller Ideen nach Grenzach zurück. Nun müssen alle Ideen sortiert und ausgewertet werden. In den folgenden Wochen trifft sich das Ensemble zweimal wöchentlich, um die einzelnen Nummern zu Papier zu bringen,  so dass Anfang Dezember mit den Proben begonnen werden kann.

Es geht in Klausur

Das Spielerensemble wird sich am 18. September für 3 Tage in Klausur begeben um die bisher zusammengetragenen Ideen weiter zu entwickeln. So entstehen „z´Mülle in de alte Post“ die Grundgerüste für die einzelnen Programmpunkte, die dann in der Folgezeit weiter verfeinert werden.